Suche:

 

Newsletter


  Anmelden
  Abmelden

 

 

Featured Product:

TEST ROMS
Leons Test Roms

für LEON´s Reparaturanleitungen!

 

 

Brenn-Service
BrennserviceBrennservice
Wir brennen jeden geeigneten Chip!

 

German Pinball Association

 

 

 

Gary SternSparst Du noch, oder flipperst Du schon?

Kommt jetzt der Schund?

 

MOLEX
deutschenglischfranzösisch
BALLY MPU

A. Blinkcodes MPU ist O.K.

 

A) EINFÜHRUNG:

Gleich vorneweg: Diese Anleitung soll kein Ersatz für MARVINs detaillierte Reparaturanleitung sein, sondern lediglich einen schnellen Test ermöglichen.
Die BALLY AS2518-17, die AS2518-35, die Stern 100 und Stern 200 MPU und schließlich die BALLY A080-91638-D000 MPU (6802 MPU) hat eine LED, die im Falle eines Defektes der Platine beim Booten die Fehlerdiagnose erleichtert. Sie ist auf dem unteren Teil der Platine zu finden. Falls die LED andauernd an ist, könnte es größere Probleme bei der Reparatur geben. Versuchen Sie bitte nicht, ein Modul zu reparieren, wenn Sie derartige Arbeiten noch nie durchgeführt haben. Sie beschädigen mehr, als dass Sie reparieren...

 

B. 470R Widerstand und Q2

 

B) Wichtige Spannungen - LED entweder immer an oder immer aus:

Sie können diesen Schritt überspringen, falls Die LED einmal kurz beim Starten aufblitzt oder bereits ein Blinkimpuls zu sehen ist. Testen Sie 5V an TP5 und 12V an TP2. Falls die LED immer aus ist, tauschen Sie entweder Q2, die LED oder den 1/2W 470R Widerstand R29. Stellen Sie sicher, daß alle ICs in der richtigen Position sind und kein Bein verbogen ist. Dabei können Sie versuchen, alle gesockelten ICs herauszunehmen um sie postwendend wieder einzusetzen. In 2 von 100 Fällen hat man Erfolg.

 

C. 9602 und 7400/7437

 

C) LED ist immer an, Spannungen sind OK:

Schiete, denn nun kommt eine ganzer Haufen an Defekten in Frage: Überprüfen Sie, ob die Brücken für die entsprechende Romkombination richtig gesteckt sind. Diese entnehmen Sie bitte dem Dokument Brückenplan für Bally MPUs im Menü. Als nächstes testen Sie +5V an U9 (6800), Pin 40. Falls Sie keine 5V messen, oder die MPU beim Überbrücken von Pin40 und Pin39 des U9 anfängt zu starten, entfernen Sie Q5 und ordern 5 Stück Reset ICs aus dem Bereich elektron. Bauteile. Als nächstes entfernen Sie alle gesockelten ICs außer U9, U11 and U6. Falls die LED immer noch an ist: Tauschen Sie U11, danach U6, und dann U9. LED immer noch an? Messen Sie +2,40V an Pin 3 und + 2,38V an Pin 36 und Pin 37 / U9. Falls die Spannung zu hoch oder zu niedrig ist, tauschen Sie den 9602 (U16) und den 74AC00 (U15). LED immer noch an? Dies könnte ein schlechter Sockel sein - kontrollieren Sie die Pins der Sockel, beginnen Sie mit U11 und U9. LED ist immer noch an? Könnte an einem defekten kleinen IC (Addressdekoder) auf der linken Seite der MPU liegen, oder eine Datenleitung ist unterbrochen.

 

D. Die PROMs U1 und U2

 

D) erstes Aufblitzen der LED:

Gutes Zeichen! U9, U11 und U6 sind OK, tauschen Sie U1, U2, U3 und U4. Bemerkung: In den meisten Fällen ist nur ein Prom in U2 oder zwei Proms in U2 und U1 vorhanden. Einer dieser ICs ist defekt. Selten liegt es dennoch an U6. Links zu sehen sind die Eproms in Sockeln U1 und U2 auf einer MPU mit Future Spa 2716 Eproms.

 
   

E) erstes Aufleuchten, danach ist Schluß:

Tauschen Sie U7, ein statischer Speicher Typ 6810. Da diese selten kaputt sind, liegt der Fehler öfters an einer Unterbrechung einer Leiterbahn oder einem Kurzschluß.

 

F. EEpromadapter für U8

 

F) nach dem 2. Aufleuchten:

Tauschen Sie U8, dies ist ein empfindlicher 5101 Baustein (statisches RAM). Verwenden Sie ggfls. einen EEpromadapter für U8, und entfernen Sie die Batterie, da sie auf diese nun ebenfalls verzichten können. Zu finden ist der EEpromadapter im Bereich Platinen. Manchmal liegt es auch am 6800. Falls die MPU nur ohne einen funktionstüchtigen 5101 startet, prüfen Sie den CMOS 4011.

 
   

G) nach dem 3. Aufleuchten:

Tauschen Sie die PIA in U10. Tauschen Sie die 4049. Wenn Sie Pech haben liegt es an einem defekten Ziehkondensator oder einem Schutzwiderstand am den Ausgängen PA und PB der PIA. Messen Sie dazu die anliegenden Spannungen am Ausgang der PIA und vergleichen diese. Falls dies nicht der Fall sein sollte, haben Sie einen schlechten Sockel, eine kurzgeschlossene oder unterbrochene Leiterbahn.

 
   

H) nach dem 4. Aufleuchten:

Tauschen Sie die PIA in U11. Tauschen Sie die 4049. Lesen Sie unter G) nach.

 

I. IC16 und der NE555

 
 

I) nach dem 5. Aufleuchten:

Ersetzen Sie C16, dann den NE555. Wenn möglich, spendieren Sie einen Sockel.

 

J. R113, R17 und J4

 
 

J) nach dem 6. Aufleuchten:

Könnte an einer defekten F4 Sicherung liegen. Messen Sie 21V an TP3. Tauschen Sie U10, dann U14 (4049). Ersetzen Sie R30. Ersetzen Sie R113 (2K). Tauschen Sie R17 (150K).

 
   

K) Andere Probleme:

Flipper mit Glockenspiel: Falls die Schlagtürme und Kicker anstelle des Glockenspieles beim Start des Flippers anziehen, tauschen Sie J4 der MPU.

 
   

X) weitere Fragen:

F: Warum reparieren einige Internetläden keine MPUs mit braunen oder geschlossenen Augat Sockeln? A: Keine Ahnung. Meiner Meinung nach sind speziell die Augatsockel die besten je verwendeten Sockel. Die braunen machen besonders in Verbindung mit der originalen braunen Plastikabdeckung (fehlt häufig) Probleme.

F: Warum hat meine Stern200 MPU manchmal Dauerleuchten, manchmal nicht? A: Das liegt häufig an den Sockeln. Beachten Sie, man kann die Bausteine kaum herausziehen, ohne daß man die Beine beschädigt. Hilfreich ist hierbei ein IC-Greifer. Erhältlich unter ´elektron. Bauteile -> Zubehör´

F: Trotz 7 Blinkimpulsen funktioniert das Gerät nicht vernünftig. A: Kontrollieren Sie die Stiftleisten und tauschen sie gegebenenfalls aus. Auch wenn diese auf den ersten Blick noch i.O. sind, gibt es dort häufiger Probleme. Ein Durchgangstest bringt da gar nichts.

F: Ich würde gerne Bausteine mit originaler STERN oder BALLY Typenbezeichnung kaufen. Wo finde ich diese? A: Einfach nachfragen, viele davon sind bei uns verfügbar.

F: Die Displays zeigen nichts an, obwohl die MPU 7 mal blinkt. An der 190V Versorgung des Spulentreibers liegt es nicht. A: Entweder ist R30, die 1N4148 Diode über U14 oder der parallelgeschaltete Kondensator defekt.

F: Die Displays zeigen Müll an oder die Spieleranzeigen sind vertauscht, obwohl die MPU 7 mal blinkt. A: Das ist meistens der 5101. Tauschen Sie diesen aus, ggfls. gegen einen EEpromadapter.

F: Die LED befindet sich auf meiner MPU rechts statt unten. A: Drehen Sie Ihre MPU um 90 Grad im Uhrzeigersinn...

F: Ich habe bei euch u. a. eine neue LED gekauft und eingelötet. Jetzt blinkt diese schon 3 Stunden. A: Leuten, die NACH DEM 20. ANRUF bei uns, weiter unbelehrbar bleiben und immer noch keinen Plan haben, verkaufen wir absichtlich Blink-LEDs ;-)